Gemeinderatswahl 2020

Wahlverschiebung

Der Wahltag am Sonntag, 22.03.2020 wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Die mit Briefwahl und am vorgezogenen Wahltag abgegebenen Stimmen bleiben gültig.

Am Dienstag, 17.03.2020 wurde vom steirischen Landtag ein Gesetz beschlossen, dass die Verschiebung des Wahltages in Krisenzeiten um bis zu 6 Monaten ermöglicht.

Die Frist für die spätestmögliche schriftliche Beantragung von Wahlkarten wird, vorbehaltlich eines Beschlusses der Landesregierung bis Freitag, 20. März 2020, 24:00 Uhr verlängert. Damit ist eine mündliche Beantragung von Wahlkarten insbesondere nach dem Mittwoch, 18. März 2020, zum Schutz der Gesundheit aller Beteiligten, nicht erforderlich.

Alle bis Freitag, 20. März 2020, 24:00 Uhr, schriftlich gestellten Anträge werden daher berücksichtig und die Wahlkarte ehestmöglich an die Antragsteller und Antragstellerinnen übermittelt.

Die bei der Gemeindewahlbehörde auch nach dem 22. März eingelangten Wahlkarten werden bis zum Wahltag sicher aufbewahrt und behalten ihre Gültigkeit.

Weiters ist vorgesehen, dass für den neuen Wahltag die Ausstellung von Wahlkarten und somit die Ausübung des Wahlrechts mittels Wahlkarte zugelassen wird.


Gemeindewahlvorschläge

Die Gemeindewahlbehörde hat die von den wahlwerbenden Parteien für die Wahl des Gemeinderates eingebrachten Gemeindewahlvorschläge überprüft und bringt hiermit die abgeschlossenen Gemeindewahlvorschläge zur Veröffentlichung.

In der Marktgemeinde St. Veit in der Südsteiermark kandidieren bei der Gemeinderatswahl folgende Parteien:

  • Liste 1: ÖVP, Volkspartei St. Veit in der Südsteiermark
  • Liste 2: SPÖ, Liste Harald Schögler-SPÖ
  • Liste 3: FPÖ, Freiheitliche Partei Österreichs und Unabhängige

Die Kandidaten und Kandidatinnen der einzelnen Parteien können den Gemeindewahlvorschlägen entnommen werden.

Download

Wahlkundmachung Gemeindewahlvorschläge

Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und nutzen Sie die nachstehenden Wahlmöglichkeiten:

  • Wählen mittels Wahlkarte und Briefwahl – Wahlkartenanforderung siehe weiter unten
  • Wählen am vorgezogenen Wahltermin: Freitag 13. März 2020 von 17:00 bis 19:00 Uhr nur im Gemeindeamt in St. Veit am Vogau
  • !VERSCHOBEN! Wählen am Wahltag – 22. März 2020 in allen vier Wahllokalen von 07:30 bis 12:30 Uhr.

Wahltage, Wahlberechtigung, Wahlkarte

Der Wahltag 22. März 2020 wurde auf unbestimmte Zeit verschoben! Bei dieser Wahl gibt es auch 2 Möglichkeiten vor dem Wahltag zu wählen. Entweder bereits am Freitag, 13. März 2020 bei der „vorgezogenen Stimmabgabe“ in der Zeit von 17:00 bis 19:00 Uhr im Gemeindeamt in St. Veit am Vogau oder mit einer Wahlkarte per Briefwahl (Beantragung siehe unten).

Wahlberechtigt sind alle Personen, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben und am Stichtag die österreichische Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union (Unionsbürger/Innen) besitzen, vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind und in der Gemeinde den Hauptwohnsitz haben.

Alle wahlberechtigten Personen werden Anfang März auf dem Postweg eine „Amtliche Wahlinformation“ erhalten. Diese ist mit Ihrem Namen personalisiert und beinhaltet auch einen schriftlichen Wahlkartenantrag. Die amtliche Wahlinformation enthält Informationen über den Wahlsprengel, das zuständige Wahllokal und dessen Öffnungszeiten.

Die Wahlsprengel und Wahllokale der Marktgemeinde St. Veit in der Südsteiermark sind: 1. Volksschule St. Veit am Vogau (Foyer-Kultursaal) 2. Volksschule St. Veit am Vogau (Turnsaal), 3. Volksschule St. Nikolai ob Draßling und 4. Gemeindehaus Weinburg am Saßbach.

Bringen Sie bitte den personalisierten Abschnitt am Wahlsonntag bzw. bei der „vorgezogenen Stimmabgabe“ am 13. März 2020 mit! Damit erleichtern Sie die Wahlabwicklung.

Wahlberechtigte, die voraussichtlich am Wahltag verhindert sein werden ihre Stimme vor der zuständigen Wahlbehörde abzugeben, etwa wegen Ortsabwesenheit, aus gesundheitlichen Gründen oder wegen Aufenthalts im Ausland, haben Anspruch auf Ausstellung einer Wahlkarte.

Für die Beantragung einer Wahlkarte haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • persönlich beantragen (nicht telefonisch) in allen 3 Gemeindeämtern möglich
  • schriftlich unter www.wahlkartenantrag.at mit Reisepass oder mittels Bürgerkarte oder Handy-Signatur. Die persönliche Antragstellung einer Wahlkarte ist schriftlich, per E-Mail oder unter www.wahlkartenantrag.at ab sofort möglich. Mit der Ausstellung von Wahlkarten kann jedoch erst nach Vorliegen der amtlichen Stimmzettel (voraussichtlich ab Mitte Februar 2020) begonnen werden.

Der letztmögliche Zeitpunkt für einen schriftlichen Wahlkartenantrag ist Freitag, 20. März 2020, 24:00 Uhr.

Bitte beachten Sie: Beantragen Sie Ihre Wahlkarte bei der Gemeinde rechtzeitig! Wenn Sie eine Wahlkarte beantragt haben, dürfen sie nur mehr mit Ihrer Wahlkarte Ihre Stimme abgeben, unabhängig davon, wo und auf welche Weise Sie wählen möchten!

ACHTUNG: Bei der vorgezogenen Stimmabgabe am 13. März 2020 kann NICHT mit Wahlkarte gewählt werden. Nach Ausstellung der Wahlkarte ist die Stimmabgabe per Briefwahl sofort möglich. Beachten Sie bitte auch, dass bei Verlust keine Ersatzwahlkarte ausgestellt werden kann!

Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch!!!